Wanderausstellung #wirfuerbio

Wertstoff-Kreislauf in den Rathäusern und Bibliotheken der Kreise Gütersloh und Warendorf entdecken

Die Wanderausstellung von #wirfuerbio ist bis Ende September in Everswinkel zu sehen, bevor sie in den Kreis Gütersloh weiterzieht.

Aus dem Inhalt der Biotonne stellen die Kompostwerke wertvolle, gütegesicherte Komposte her, wenn nicht zu viele Störstoffe darin gelandet sind. Was so wichtig ist an diesem Kreislauf, können Besucher und Besucherinnen des Rathauses bis Ende September in einer Wanderausstellung erfahren.

Im Oktober macht die Ausstellung in Borgholzhausen Station, bevor sie weiter auf die Reise geht in den beiden Kreisen Gütersloh und Warendorf. Sie gehört zum Angebot der Kampagne #wirfuerbio, an der sich die beiden Kreisgesellschaften AWG und GEG beteiligen. Hierüber können die Kommunen Infos und Material beziehen – oder zum Beispiel auch die Ausstellung buchen. Übrigens: „Wer sich die Ausstellung anschaut, darf auch gerne gleich einen „Kein Plastik in die Biotonne“-Aufkleber für zu Hause mitnehmen“, verspricht Rebecca Thurow, Unternehmenskommunikation im Unternehmensverbund.

Die Biotonne

Das gehört hinein:

Küchenabfälle, wie Obst (auch Zitrusfrüchte und Bananen), Gemüse- und Speisereste, Kaffeesatz mit Filter, Eierschalen und Teebeutel.

Grünabfälle aus dem Garten, wie z.B. verwelkte Blumen, Rasen- und Strauchschnitt, Laub und Wildkräuter.

Reicht die Biotonne einmal nicht aus, so können Gartenabfälle entweder zu den örtlichen Recyclinghöfen oder den Entsorgungspunkten, gebracht werden.

Das gehört NICHT hinein:

sogenannte „kompostierbare“ Abfalltüten, Plastikbeutel, Mülltüten, Kaffeekapseln, Einwegwindeln, Binden, Staubsaugerbeutel, Zigarettenkippen und -asche, Grill-, Ofen- und Holzasche, behandeltes Holz, Straßenkehricht, Leder, Wolle, Haare, Federn, Knochen, Blumentöpfe, Hydrokultursubstrat