Wenn Sie mehr über unseren Beitrag erfahren wollen, klicken Sie auf das Logo

Öffnungszeiten

Entsorgungszentrum Ecowest (Anlagenbetrieb)
Westring 10
59320 Ennigerloh


Mo. - Fr.: 6:30 - 17:30 Uhr

Verwaltung und  Recyclinghof (Privatanlieferungen)

Mo - Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr
Sa.: 8:00 - 12:00 Uhr

Kompostwerk (Verkauf von Komposten)

Mo.- Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr
Sa.: Auf Anfrage

Samstags Anlieferungen am Recyclinghof ausschließlich
in Fahrzeugen bis 7,5 Tonnen. Keine LKW!
Kein Anlagen- und Deponiebetrieb!

Anfahrt>>

News

Ab Montag, 30. Mai 2016, werden Anlieferer bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht (PKW, PKW mit Anhängern, Transporter wie "Sprinter" o. ä.) nicht mehr verwogen, sondern direkt am Recyclinghof des Entsorgungszentrums abgerechnet. Die Abrechnung erfolgt auf Volumenbasis. Die Preise gelten je angefangene 500 Liter. Grund ist der Neubau der Waage-Anlage.
Für Anlieferungen ab 7,5 Tonnen (LKW) ist eine Ausweichwaage eingerichtet.
Samstags bleibt die Waage vorläufig geschlossen. Der Recyclinghof ist jedoch wie gewohnt geöffnet.

Schadstoffmobil am Samstag, 20. August von 9:00 bis 12:00 Uhr, Nähe Eingangswaage des Entsorgungszentrums.
Preisliste>>

Für Schulklassen interessant! Nachhaltiges Lernen im Entsorgungszentrum
HIER>>

Für Kindergärten geeignet! Kostenlose Ausleihe des Abfallkoffers>>

Aktuelle Preisliste Privatanlieferungen Recyclinghof Entsorgungszentrum
Download>>

 

Ersatzbrennstoffanlage

Die Anlage zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen aus Restabfällen (EBS-Anlage) wird seit Mitte 2002 durch die ECOWEST, Entsorgungsverbund Westfalen GmbH betrieben. Beteiligt ist die Gesellschaft zur Entsorgung von Abfällen Kreis Gütersloh mbH (GEG) (49 %) und die AWG (51%). Weitere Einzelheiten finden Sie auf der Homepage der ECOWEST.

Restabfälle sowohl aus dem Hausmüll- als auch aus dem Gewerbeabfallbereich werden über zwei Linien in die Anlage gefahren.
Dort werden sie durch Zerkleinerungs-, Siebungs-, Windsichtungs-, und Trocknungsprozesse zu einem homogenen Ersatzbrennstoff aufbereitet. Neben diesen hochkalorischen (gut brennbaren) Abfallanteilen werden weitere Wertstoffe (Schrott) abgetrennt und einer Verwertung zugeführt. Der gesamte Ablauf wird durch Qualitätssicherungsprogramme überwacht. Der so erzeugte Ersatzbrennstoff substituiert (ersetzt) fossile Energieträger wie Kohle oder Erdöl. Hauptabnehmer ist die Zementindustrie und andere Feuerungsanlagen wie Kraftwerke.

Die entsprechende Broschüre finden Sie
Hier>>

Der Beginn der Aufbereitung
Ersatzbrennstoff zum Einsatz in Zement- und Kraftwerken
Blick auf die Siebung und Windsichtung
PVC-haltiger Abfall wird ausgeschleust